Als Hochzeitsfotograf auf Norderney

Oft sind die spontanen Dinge im Leben das Salz in der Suppe. So auch diese wundervolle Hochzeit mit Julia und Julian. Spontan deshalb, weil ich bis 4 Tage vor der Hochzeit nicht wusste, dass ich die beiden überhaupt begleiten werde. Ihr eigentlich gebuchter Fotograf ist kurzfristig erkrankt und so bin ich für ihn eingesprungen. Der Grund war ganz einfach. Unser Camper. Der Kollege, für den ich eingesprungen bin wohnt selbst auf Norderney und die Insel ist eigentlich immer ausgebucht. Daher war es einfach sehr unkompliziert mit dem Camper anzureisen und sich um nix weiter kümmern zu müssen. Der Aufruf kam am Mittwoch und Donnerstag Abend saß ich schon im Camper Richtung Norderney. Abends um 6 gestartet fuhr ich etwa 4 Stunden, bis ich mir ein Plätzchen für die Nacht suchte. Das war auch eine gute Idee, denn am nächsten Vormittag ärgerte mich mein Camper und ich musste tatsächlich in die Werkstatt – zum Glück war ich zu diesem Zeitpunkt aber schon in Reichweite von der Fähre und wäre noch irgendwie rüber gekommen bis zum nächsten Mittag. Aber aus meiner geplanten Überfahrt gegen 1 wurde nix und so kam ich erst mit der gefühlt letzten Fähre gegen 5 Uhr an. Ich suchte schnell meinen Platz und traf mich eine Stunde später mit den beiden. Es war wirklich toll zu sehen, wie entspannt ein Brautpaar vor einer Hochzeit doch sein kann. Ihre Einladung zum Umtrunk vor der Hochzeit, musste ich leider ausschlagen, der Tag hatte mich zu sehr gestresst und ich wollte fit für den nächsten Tag sein.

An dem bin ich auch etwas früher raus und habe erstmal ein wenig die Insel um die Feierlocation erkundet. Und was soll ich sagen – ich war absolut geplättet. Norderney ist eigentlich nicht zu beschreiben. Eine so faszinierende Landschaft habe ich mein Leben noch nicht gesehen. Hier werde ich auf jeden Fall wieder kommen, ob zu einer Hochzeit oder zum Urlaub – ganz egal. Es lohnt sich auf jeden Fall und wenn es nur 5 Stunden sind.

Die Hochzeit selbst war wie schon der Abend vorher. Sehr entspannt. Ich kann es nur jedem empfehlen. Fahrt ein paar Tage raus aus eurer gewohnten Umgebung. Nehmt all eure Liebsten mit. Macht ein paar Tage Urlaub und als Höhepunkt zum Ende eine Hochzeit. Die Vorfreude steigt von Tag zu Tag und der Entspannungsfaktor ebenso. Man verbringt nicht nur einen tollen Tag, sondern hat ein einmaliges Erlebnis.

 

MerkenMerken

MerkenMerken